Tel.: 0173 43 72 518

Chippen – dieser Schwunggedanke spart Schläge

Chippen – dieser Schwunggedanke spart Schläge

Ein der wichtigsten Gründe für schlecht getroffene Chips ist fehlende Körperrotation im Treffmoment und beim Durchschwung.

Die fehlende Drehung verursacht ‚Löffeln‘. Die rechte Hand überholt die linke Hand. Die Bälle fliegen dadurch zu hoch oder gar nicht. Toppen ist häufig.

Schwungedanke Chippen
-Zu wenig Drehung der Hüfte UND des Oberkörpers
-Zu viel Handgelenk-Einsatz

Warum fehlt die Rotation?

  • Es wird geschaufelt. Weit über 50% der Golfern versuchen bewusst oder unbewusst dem Ball in die Luft zu helfen.
  • Der Golfer versucht den Ball, ausschließlich mit den Händen und Armen zu schlagen. Das passiert, wenn es zu viel gesteuert wird. Leider funktionieren Arme und Hände nicht sehr gut unter druck.
  • Viele Golfer versuchen zu sehr in der Richtung des Ziels durchzuschwingen. Lange zum Ziel durchzuschwingen ist gar nicht möglich.
Golf Chipen Fehler
1. Rechte Schluter ist zu tief
2. Zu weing Rotation
3. Der Schläger wird viel zu lange zum Ziel geführt

Verwenden Sie den folgenden Schwunggedanken

  1. Konzentrieren Sie sich auf die Endposition. Versuchen Sie Ihre rechte Schulter , oberhalb des linken (vorderen) Fußes zu bekommen:
rechte schulter chippen

2. Hierbei ist es wichtig die rechte Schulter nach vorne zu bewegen und nicht nach unten.

schulter nach vorne
Bewegen Sie Ihre rechte Schulter nach vorne …
chippen golf
… und nicht nach unten.

3. Schwingen Sie zum Ziel und dann nach links!

Chippen Durchschwung
Es ist natürlich und wichtig, dass Golfer, am Ende des Durchschwungs, Hände und Schläger nach links bewegen.
Menü schließen

Vaughan Hawtrey Golf Newsletter

Bekommen Sie kostenlose Tipps und Hilfe über die folgenden Themen ein Mal im Monat:

Hier Anmelden