Chippen für Fortgeschrittene – wenn der Ball zu viel Backspin bekommt und nicht ausrollt


Wenn Sie regelmäßig unter 80 Schläge spielen möchten, ist es ein Muss, dass Sie effektiv Chippen! Eine Up and Down Quote von mindestens 50% sollte das Ziel sein.

Es ist meine Erfahrung, dass viele gute Spieler Probleme mit der Dosierung haben, weil der Backspin sehr unterschiedlich sind. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Bälle manchmal zu viel Backspin bekommen und dadurch zu schnell stoppen, dann sollten Sie weiter lesen.

Warum haben meine Chips zu viel Backspin?

Die folgende Faktoren können zu viel Backspin verursachen:

  • zu viel Loft (zum Beispiel, Sandwedge statt Eisen 9/8)
  • zu viel Geschwindigkeit (Rückschwung und/oder Durchschwung sind zu kurz sein)
  • zu steiler Eintreffwinkel (Der Ball könnte zu weit hinten im Stand liegen oder die Hände sind zu weit vorne)

So können Fortgeschrittene Golfer den Ball beim Chippen richtig laufen lassen

  • Richten Sie sich genau zum Ziel aus (die Füße sind parallel zur Ball-Ziel-Linie)
  • Holen Sie wie immer aus (auf der Ebene bleiben!)
  • Jetzt verwenden Sie ein Draw-Gefühl, um den Ball zu chippen.
  • Der Ball wird Topspin und Seitwärtsdrall bekommen und viel besser ausrollen!
Chippen für Fortgeschrittene
DRAW-GEFÜHL beim Chippen:
– Schwingen Sie etwas mehr nach rechts durch
– Spüren wie die Unterarme leicht nach links rotieren
– Drehen Sie den gesamten Körper mit nach links
– Sie werden nur den Ball treffen

Fazit

Sie sollten nie Angst haben zu experimentieren. Auch fürs Chippen sollten Sie Plan A, B, und C haben!
Das Chippen mit einem Drawgefühl ist auch für schlechte Lagen gut geeignet, z.B. harte oder sandige Böden.

Recent Content

Vaughan Hawtrey Golf Newsletter

Bekommen Sie kostenlose Tipps und Hilfe über die folgenden Themen ein Mal im Monat:

Hier Anmelden