Golf für Senioren – So Gewinnen Sie Mehr Länge

Seniorengolf

Mein heutiger Golf für Senioren Tipp hat mit dem linken Fuß (für Rechtshänder) zu tun. Wenn Sie den Einsatz Ihres Vorderfußes richtig timen können, werden Sie wirklich sehr viel Länge gewinnen. Nicht nur das – Ihr Schwung wird sich besser anfühlen.

Golf für Senioren : Der linke Fuß spielt beim Ausholen und Abschwingen eine wichtige Rolle

AUSHOLEN

Das leichte Heben der linken Ferse gestattet eine gute Drehung der Hüfte.

Dies wiederum ermöglicht es Ihren, den Oberkörper viel mehr zu drehen. Ihr Ziel sollte sein, die Schulter so weit zu drehen, dass der Rücken zum Ziel zeigt. Ich kenne viele Golfer, die in diese Position noch nie gekommen sind.

Diese volle Drehung verlangt auch Mut! Viele Golfer haben Angst sich so weit zu drehen, weil Sie fürchten, dass Sie die Kontrolle verlieren werden. Das ist verständlich, aber ich ich kann Ihnen vergewissern, dass, wenn Sie es schaffen können, den Oberkörperwinkel beizubehalten (nicht aufzustehen), Sie werden den Ball sogar besser als vorher treffen.

Anfänger Golfreise
Machen Sie bei meiner November Trainings-Reise mit: Golfen in einer wunderschönen Naturschutzgebiet auf einem sensationellen Robert Trent Jones Design Platz. Dazu gibt es eine tolle Dine-Around Programm – wir gehen in tollen lokalen Restaurants abends essen. Klicken Sie das Bild, um mehr zu erfahren.

Die volle Drehung hat viele Vorteile:

  • Sie produzieren automatisch mehr Power.
  • Sie haben mehr Zeit, einen sauberen Abschwung zu schaffen.
  • Ihr Timing und Rhythmus wird sich verbessern. Der Schwung ist nicht mehr so hastig.

Top Profis wie Jack Nicklaus, Johny Miller und Phil Mickelson tun es. Sie dürfen auch!

ABSCHWUNG

Nachdem Sie sich wie oben beschrieben aufgedreht haben, ist DAS ERSTE was sie tun sollte, die vordere Ferse entschlossen in den Boden zu drücken. Diese kleine aber sehr entscheidende Bewegung wird dafür sorgen, dass

  • Sie sehr früh das Gewicht zum Ziel verlagern
  • Ihre Hüfte automatisch nach links gedreht werden.

Lassen Sie Ihre Arme und Hände so locker wie möglich während der gesamten Bewegung. Wenn Sie das schaffen, werden Sie automatisch die Arme am Anfang des Abschwungs senken. Das ‚Fallenlassen‘ der Arme wird Ihnen sehr viel helfen, den Golfball weiter und gerader zu schlagen.

Fazit

Der Titel dieses Artikels ist Golf für Senioren. Und so ist es. Golf ist sehr gut für Senioren geeignet! Aber nur wenn Sie Schwerkraft für Sie arbeiten lassen (lockere Arme), Außerdem sollten Sie bei Ihrem Golfschwung von unten nach oben arbeiten – erst die Füße, dann die Hüfte und dann die Schulter.

Vaughan Hawtrey Golf Newsletter

Bekommen Sie kostenlose Tipps und Hilfe über die folgenden Themen ein Mal im Monat:

Hier Anmelden