Golfregeln 2019 – hier sind 28 Regeln, die Sie Wissen MÜSSEN (leicht zu verstehen)

Golfregeln 2019 – hier sind 28 Regeln, die Sie Wissen MÜSSEN (leicht zu verstehen)

BALL IN RUHE

1. BALL WIRD WÄHREND DER SUCHE BEWEGT

Die neuen 2019-Regeln besagen, dass es keine Strafen gibt, wenn Sie Ihren Ball versehentlich bewegen, während Sie im Rough danach suchen. Wenn Sie dies tun, ersetzen Sie den ball wieder auf seiner ursprünglichen Stelle. Sie müssen nach bestem wissen entscheiden, wie tief der ball unter dem Rasen lag und den Ball entsprechend hinlegen. Den ball fallen zu lassen ist nicht erlaubt.

BALL IN BEWEGUNG

2. UNSICHER, WARUM DER BALL AUS SEINER URSPRÜNGLICHE LAGE BEWEGT HAT

Wenn es nicht so gut wie sicher ist, dass Ihre Aktionen den ball zu bewegen verursacht haben, können Sie den Ball von seiner neuen Lage spielen. Es fällt keine Strafe an.

3. BALL ABGELENKT

Sie entstehen keine Strafe, wenn Sie, Ihr Caddy oder Ausrüstung versehentlich den ball ablenken.

4. SO DROPPEN SIE DEN BALL

Lassen Sie den ball von der Kniehöhe fallen. Sie dürfen dabei den Ball nicht bewußt drehen oder in eine Richtung rollen lassen. Stellen Sie sicher, dass der ball im Relief Area landet und zur Ruhe kommt

ERLEICHTERUNG

5. MUSS ICH DEN GLEICHEN BALL BENUTZEN, WENN ICH ERLEICHTERUNG BEKOMME?

Nein, das müssen Sie nicht. Sie können gerne einen neueren, saubereren oder glücklicheren Ball verwenden.

6. HIER MUSS EIN FALLENGELASSENER BALL ZUR RUHE KOMMEN

Nach dem Fallenlassen in das Relief Area, muss der ball aus dem Relief Area gespielt werden.
In der Vergangenheit durfte der Ball bis zu zwei Schlägerlängen von der Stelle her rollen, in der er landete.

Wenn der ball außerhalb des Relief Area ruht, muss er ein zweites mal fallen gelassen werden. Wenn der ball nach dem zweiten Versuch noch nicht im Relief Area ruht, muss er dort hingelegt werden, wo er zuerst den Boden berührt hat.

Wenn der ball nach dem Hinlegen noch aus dem Relief Area rollt, muss er auf die nächste Stelle gelegt werden, natürlich nicht näher am Loch, wo er sich nicht mehr bewegt.

7. ZEIT ERLAUBT, UM DEN BALL ZU SUCHEN, BEVOR ER VERLOREN IST

neue Golfregeln 3 Minuten

Golfer haben jetzt nur noch drei Minuten statt fünf, um nach einem Ball zu suchen.

8. ERLEICHTERUNG FÜR EINEN EIGEBETTETEN BALL

Ein Golfer kann Erleichterung für einen eingebetteten Ball überall im “Gelände (“General Area“) nehmen. Es muss nicht nur auf kurz gemähten Flächen sein. Also diese Erleichterung gilt nicht nur für kurz gemähten Flächen.

9. WAS IST EINE SCHLÄGERLÄNGE?

Dies ist die Länge des längsten Schlägers in Ihrer Tasche, außer Ihrem Putter.

10. WAS PASSIERT, WENN ICH DEN BALL MEHR ALS EINMAL WÄHREND EINES SCHLAGES TREFFE

Dieses Ereignis wird nicht mehr bestraft. Der Schlag muss nicht wiederholt werden.

PENALTY AREA

11. WAS SIND DIE ‚PENALTY AREAS‘?

Bereiche mit roten und gelben Markierungen (Wasserhindernisse) werden jetzt Penalty Areas genannt. Die folgenden Orte können auch Penalty Areas genannt werden: dicht bewaldete Gebiete, Wüsten, Schluchten usw.

12. DARF DER BODEN ODER LOSE NATURSTOFFE IM PENALTY AREA BERÜHRT WERDEN?

Ja! Es gibt keine Strafe, wenn Ihr Schläger den Boden berührt. Lose Naturstoffe (Blätter, Steine, Äste, etc.) dürfen entfernt werden.

13. GEGENÜBERLIEGENDE SEITE ENTLASTUNG FÜR STRAFRAUM NICHT MEHR VORHANDEN

Die Befreiung von einem roten Penalty Area ist auf der gegenüberliegenden Seite des Penalty Areas nicht mehr erlaubt.

14. ERWEITERTE NÜTZUNG VON PENALTY AREAS

Spielleitungen dürfen jeden Penalty Area als rot markieren. Dies gibt den Spielern die zusätzliche Möglichkeit, seitliche Erleichterung zu nehmen.

15. MUSS MAN ANKÜNDIGEN, DASS MAN DEN BALL AUFHEBEN WIRD?

Wenn Sie einen wichtigen Grund haben, den ball aufzunehmen, müssen Sie Ihren Marker nicht mehr informieren.

BUNKER

16. DAS BERÜHREN VON SAND ODER DAS BEWEGEN UND BERÜHREN VON LOSEN NATURSTOFFEN IM BUNKER IST AUCH ERLAUBT

Der Spieler darf den Sand mit der Hand oder dem Schläger berühren.

Folgendes ist jedoch immer noch nicht erlaubt:

  • Aufsetzen des Schägers direkt hinter dem ball.
  • Berührung des Sandes beim Ausholen.
  • Probeschwünge mit Sandkontakt.
  • Den Sand absichtlich mit Hake, Schläger, Hand, oder ein anderes Objekt berühren, um den Zustand des Sandes zu testen und damit Vorteil zu gewinnen.

17. ERLEICHTERUNG FÜR EINEN UNSPIELBAREN BALL IM BUNKER

Wenn der Golfball aufgehoben und an seiner ursprünglichen Stelle gelegt wurde, bevor er sich bewegte, muss der Ball immer an seiner ursprünglichen Stelle zurückgelegt werden. Das ist unabhängig davon, was ihn bewegte.

CADDIE

Golfregeln 2019
Grün lesen ist erlaubt, aber nicht die Ausrichtung

18. KANN EIN CADDIE HINTER MIR STEHEN UND MIR HELFEN, MICH AUSZURICHTEN?

Nein. Bis jetzt durfte ein Caddie hinter einem Golfer stehen und ihn ausrichten (bevor der Ball geschlagen wurde). Dies ist nicht mehr erlaubt.

19. KANN MEIN CADDIE, OHNE MEINE GENEHMIGUNG, MEINEN BALL AUF DEM PUTTING GREEN AUFHEBEN?

Ja, die 2019 Regeln erlauben Ihrem Caddy, Ihren Ball auf dem Puttinggrün aufzunehmen.

PUTTING GREEN

20. BEKOMME ICH STRAFSCHÄGE, WENN ICH MEINEN BALL, DER AUF DEM GRÜN LIEGT, VERSEHENTLICH BEWEGE?

Wenn Sie versehentlich Ihren ball oder Ihren Ballmarker bewegen, gibt es keine Strafe.

Ich werde nie vergessen wie ich über einem zwei Meter Eagle Putt vor vielen Jahren gestanden habe. Ich war so aufgeregt, dass ich meinen Putter auf den Ball fallen ließ und ihn bewegte! Ich erhielt einen Strafschlag und verpasste anschließend den Birdie-Putt. Leider war das 1996 und nicht 2019!

21. WELCHEN SCHADEN KANN ICH AUF DEM GRÜN REPARIEREN?

Pitchmarken auf dem Grün
Pitchmarken sind nicht mehr die einzigen Schäden, die man beseitigen darf.

Fast alles. Spike-Marken, Tierschäden und Schäden durch Platzpflegen können vom Spieler repariert werden. Sie dürfen auch dafür Ihren Putter verwenden.

22. DARF DIE PUTTLINIE BERÜHRT WERDEN?

Ja! Ihr Caddy und Spielpartner dürfen das Grün berühren, um darauf hinzuweisen, wo Sie Zielen sollten oder wo der Putt brechen wird.

23. WAS MACHE ICH, WENN SICH MEIN BALL PLÖTZLICH AUF DEM GRÜN BEWEGT?

Es ist wichtig, zwischen zwei wichtigen Punkten zu unterscheiden:

  • Wenn der Ball bereits markiert, aufgenommen und dann wieder zurück gelegt wurde, und dann später durch Wind usw. bewegt wurde, muss der Ball an der gleichen Stelle hingelegt werden.
  • Wenn jedoch der Ball, der nicht zuvor markiert und aufgenommen wurde, sich plötzlich bewegt, muss der Ball gespielt werden von wo er liegt.

24. WAS PASSIERT, WENN ICH EINEN NICHT BEDIENTEN FLAGGENSTOCK AUF DAS GRÜN TREFFE?

golfregeln im loch lassen
Lasse Sie die Fahne stecken – Ihr putten wird davon profitieren.

Es gibt keine Konsequenzen. Ich mag diese Regel sehr. Das Ziel auf das der Golfer puttet, ist viel größer und erleichtert die Ausrichtung. Außerdem kann er den zu stark geputteten Ball bremsen.

AUSRÜSTUNG

25. VERWENDUNG VON ENTFERNUNGSMESSGERÄTEN

Sehr gute Preis-Leistung Laser. Auf das Bild klicken, um bei Amazon mehr zu erfahren.

Sofern keine Platzregeln übernommen wurde, ist der Einsatz von Entfernungsmessgeräten erlaubt.

26. KANN ICH EINEN SCHLÄGER BENUTZEN, DEN ICH IM ZORN BESCHÄDIGT HABE?

Erstmal muss ich schreiben, dass ich hoffe, dass Sie diese Regel in Zukunft nicht anwenden brauchen. Wenn Sie es jedoch müssen, dann ist es OK, weiterhin Ihren leicht gebogenen Putter zu verwenden (ich gehe davon aus, dass es der Putter war der ‚kaputt‘ ging.

ANDERE WICHTIGE REGELN

27. MAXIMALE PUNKTZAHL BEIM ZÄHLSPIEL

Dies ist eine neue Form des Zählspiels, die eingesetzt werden kann. Das Zählspiel wird dadurch beschleunigt.
Ein Beispiel wäre ‚zweimal par‘ – Spielen müssen den Ball aufheben, wenn Sie, zum Beispiel beim Par Fünf, zehn Schläge schon hatten.

28. TEMPO DES SPIELS

Es ist empfohlen, jeden Schlag in nicht mehr als 40 Sekunden auszuführen. Spielen Sie ausschließlich Ready Golf !

Menü schließen