Mental Golf Tipps : A – Z


mental golf pitchen

Wir alle stellen fest, dass Mental Golf einen großen Teil unseres Golferfolgs ausmacht. Wir neigen jedoch dazu, nicht an unserer mentalen Stärke zu arbeiten.

Geistig stark zu sein, reicht jedoch nicht aus. Eine solide technische Basis kombiniert mit einer soliden mentalen Stärke ist der Weg nach vorne.

In diesem Artikel geht es darum, das Beste aus unserer mentalen Seite herauszuholen und dies mit einem guten Golfspiel zu kombinieren.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen der Artikel und beim Ansehen der Videos. Ich werde regelmäßig neue Inhalte hinzufügen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

D

Wie komme ich mit DRUCK beim Golfen klar?

OK, stellen Sie sich vor, Sie haben einen wirklich schwierigen Schlag vor sich.

Sie haben sich entschieden, Ihren Driver zu verwenden.

In dieser Situation ist es wahrscheinlich nicht der ideale Schläger, aber Sie müssen ein Risiko eingehen. Warum? Es ist das letzte Loch des Turniers und Sie brauchen einen Birdie!
Sie haben eine großartige Chance, Ihr Handicap zu verbessern und wirklich tolle Preise zu gewinnen. Ihre Frau kommt zur Siegerehrung, und Sie würden Sie gerne beeindrucken. Sie müssen es einfach tun! Heute ist der Tag.

Aber dann passiert folgendes: Ihre ganze Einstellung ändert sich, wenn Sie den Stand einnehmen.

Die Aufgabe sieht nicht mehr so schön aus.
Auf der linken Seite des Fairways befinden sich hohe Bäume, und Sie können gerade die Aus-Pfosten unter diesen riesigen Bäumen sehen. Dies ist eher ungünstig, da Sie Ihren Ball wirklich so weit wie möglich nach links starten möchten.

Auf der rechten Seite des Fairways erwartet Sie eine riesige Mauer Es gibt einen Grund, warum die Mauer so groß ist. Sie wurde dort gebaut, um teure Autos zu schützen, die auf einer stark befahrenen Straße fahren. Um das Ganze noch schlimmer zu machen, können Sie einfach nicht aufhören, über das bösartige Slice nachzudenken, den Ihr Driver in den letzten Jahren immer wieder auf diesem Loch verursacht hat.

Sie versuchen, positiv zu bleiben. Was könnte schlimmer sein als Auslinien links UND rechts vom Fairway?

Sie merken plötzlich, dass Sie durch dieses viele nachdenken fünf Probeschwünge gemacht haben.

Sie schauen auf, um die ungeduldige Gesichter Ihrer Flugpartner zu sehen. Sogar die Caddies sehen genervt aus.
Sie den Ball mit dem Driver. Das Ergebnis überrascht Sie nicht ein bisschen. Sie gehen, mit Ihren Augen auf den Boden gerichtet, zu Ihrer Tasche, um einen neuen Ball zu holen, diesmal einen älteren.

Wenn diese Ereignisse in irgendeiner Weise mit Ihnen in Resonanz stehen, lesen Sie bitte weiter.

1. Konzentrieren Sie sich auf Dinge wie die Ausrichtung

Als Erstes müssen Sie Ihre Ausrichtung überprüfen. Sie möchten dies so perfekt wie möglich tun, um sich jede Chance zu geben, das Ziel zu treffen.

Überprüfen Sie immer die Windrichtung. Ich schaue immer zu den Wolken. So kann ich am Besten Windrichtung und Stärke des Windes einschätzen.

Die Fokussierung auf die Ausrichtung hat einen weiteren positiven Effekt. Es ist einfacher, Wassergefährdung, Ihre Flugpartner, die Ausgrenzen oder Ihren Slice oder Hook zu vergessen. Der Grund dafür ist, dass Sie sich alle Mühe geben, sich korrekt auf das Ziel auszurichten. Sie haben keine Zeit für negative Gedanken.

2. Lieben Sie Ihren Driver

Angel Cabrera tut es. Der Argentinier hat  die Masters und die US Open gewonnen.
Cabrera ist ein großer Fan des Übens seines Drivers. Er weiß, dass das Beherrschen des Drivers bedeutet, dass er von Genauigkeit und Länge profitieren könnte. Das ist eine wunderbare Kombination für einen Golfer.

Ein Golfer, der den Driver beherrscht, kann beim ersten Abschlag leicht die Nerven überwinden. Wenn Sie einen guten Drive geschlagen haben, nehmen Sie den Druck von Ihren Fairway-Schlägen, Ihrem kurzen Spiel und Ihrem Putten ab!

Mental Golf Tipps Driver

3. Nutzen Sie die immense Kraft der Visualisierung!

Wenn Sie nervös sind, während Sie über einem wichtigen Putt stehen oder kurz bevor Sie einen wichtigen Drive oder Eisenschlag machen möchten, tun Sie Folgendes.

Denken Sie an einen wichtigen Putt, den Sie zuvor gemacht haben:
Wie wichtig war der Putt? Wie haben Sie sich nach dem Putt gefühlt? Nutzen Sie diese positiven Emotionen, um sich zu motivieren, sich zu beruhigen und um den Putt zu lochen!

Das Gleiche könnten Sie beim wichtigen Drive oder Eisenschlag ins Grün probieren.

Jeder Golfer hat ein Lieblingsloch. Jedes Mal, wenn sie auf diesem Abschlag stehen, wissen Sie, dass sie das Fairway treffen werden. 

Mein Vorschlag für Sie: Stellen Sie sich vor, dass Sie auf dem Abschlag Ihres Lieblingslochs stehen (und nicht am ersten Loch vor 23 Zuschauern).
Dieser ‚Trick‘ hilft mir enorm viel, wenn ich unter Druck stehe.

4. Denken Sie nicht an die Zukunft

Konzentrieren Sie sich auf Ihren Schwung und nicht auf die Zukunft.

Sie müssen Ihrem Schwung vertrauen. Sie haben in der Vergangenheit hunderte gerade Drives geschlagen und tausende 1,5m Putts eingelocht.

Ihr einziges Ziel sollte es sein, einen wirklich guten Schwung zu machen. Sie sollten versuchen, den besten Schwung Ihre Golfkariere zu machen!

Schwingen Sie, nicht zu langsam und gleichzeitig nicht zu aggressiv.

Guter Rhythmus und perfektes Gleichgewicht sollten Sie am meisten beschäftigen. Das wird Ihnen helfen, sich nur auf die vorliegende Aufgabe zu konzentrieren.

Wenn Sie an die Zukunft denken, ist die Gefahr groß, das Sie Ihren Körper zu sehr anspannen. Die Verspannung verursacht meistens einen unschönen Schwung und schlechtes Ergebnis.

Tun Sie einfach das, was Sie am besten können. Es kann sein, zum Beispiel, dass der Power-Fade oder ein starker Draw Ihr bester Schlag ist. Wenn das der Fall ist, verwenden Sie diesen Ballflug, wenn Sie unter Druck stehen. Das können Sie am besten!

Sie müssen die Konsequenzen vergessen und sich auf Ihre Stärken konzentrieren.

P

“Ich weiß, dass der nächste PITCH nicht klappen wird“

Ich bin sicher, Sie hatten alle das folgende Gefühl:

Der Ball muss 40m zum Grün fliegen. Die Lage des Balles ist nicht großartig (sandig oder matschig) und es gibt einen Bunker zwischen Ihrem Ball und der Flagge.

Etwas sagt Ihnen, dass der Schuss eine Katastrophe sein wird. Egal wie viele Probeschwünge Sie machen, das Gefühl wird nicht besser. Sobald Sie endlich den Schlag gemacht haben, ist das Ergebnis wie erwartet – schlecht.

Das Folgende Video wird Ihnen hoffentlich helfen, solche Situationen zu überwinden.
Beachten Sie, dass dies ein technischer Tipp ist, der Ihnen hilft, Ihr schlechtes Gefühl zu überwinden.

Wie man den Stress von einem 1,5 m PUTT nimmt

Nachdem Sie das Grün sorgfältig gelesen haben, ein Gefühl für die Länge beim Probeschwung bekommen haben und das Putter-Blatt richtig zum Ziel ausgerichtet haben, ist es Zeit sich an folgendes vorzstellen.

Schauen Sie jetzt das Loch noch ein Mal an. Dieses Mal stellen Sie ich vor, dass das Loch massiv ist. Sie können nicht mehr das Loch verpassen oder? Das entspannt – Arme, Hände und Schulter sind jetzt Locker und Sie sind bereit einen runden Putt auszuführen.

Jetzt putten Sie. Ich wette, dass Sie auf dieser Art und Weise viel mehr Putts unter Druck lochen werden!

S

Welche SCHWUNG-GEDANKEN sollten wir wirklich haben?

Sobald das Wetter und die Covid-Regeln es Ihnen ermöglichen, wieder auf den Platz zurückzukehren, empfehle ich Ihnen, eine Runde Golf mit fast keine Schwunggedanken zu spielen.

Das einzige, was Sie versuchen sollten, ist, für die gesamte Runde den gleichen Rhythmus zu verwenden. Sie wissen am besten, welcher Rhythmus für Sie am besten geeignet ist – extrem langsam oder knackig-kontrolliert.

Ansonsten schauen Sie

  • einfach auf das Ziel,
  • dann auf den Ball,
  • und schlagen Sie ihn.

Spielen Sie auf diese Weise mindestens 9 Löcher.

Dieser Teil ist wichtig:
Ich möchte, dass Sie ein Beobachter sind.

Das erste, was Sie bemerken werden, ist, dass Sie besser als erwartet spielen werden, wenn Sie nicht viel nachdenken.

Aber du wirst auch Fehler machen. Hier müssen Sie sehen, welche es sind und wie oft Sie sie ausführen.

Gibt es eine Tendenz?

Machen Sie sich nach Möglichkeit während und nach der Runde Notizen. Dies ist der beste Weg, um herauszufinden, woran Sie wirklich arbeiten sollten. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Sie bemerken, dass sie drei Abschläge mit dem Driver 20 m nach rechts pushen.
  • oder Sie verpassen das Loch bei den kurzen Putts eher auf der linken Seite.
  • Wenn Sie bemerken, dass Sie plötzlich alle Ihre Eisenschläge satt treffen, würde dies Ihnen zeigen, dass Sie mehr Erfolg mit den Eisen haben werden, wenn Sie weniger an Technik und mehr an Rhythmus denken sollten.

Nachdem Sie auf diese Weise mindestens 18 Löcher gespielt haben, können Sie sehr genau sehen, was Sie in den kommenden Wochen trainieren sollten. Ich denke, dass dies eine großartige Möglichkeit für Sie ist, sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

Aktuelle Beiträge

Vaughan Hawtrey Golf Newsletter

Bekommen Sie kostenlose Tipps und Hilfe über die folgenden Themen ein Mal im Monat:

Hier Anmelden