Tel.: 0173 43 72 518

Welcher Golfball passt am Besten zu meinem Spiel?

Welcher Golfball passt am Besten zu meinem Spiel?

Welcher Golfball passt zu mir?“ Sollten sich Amateurgolfer überhaupt die Mühe machen, Bälle von besserer Qualität zu kaufen?

Ich würde sogar sagen, dass ein Amateur von einem guten Ball noch mehr profitieren kann als ein Profi.

Sie fragen warum? Hier ist der Grund:
e
Der wirkliche Unterschied zwischen zweiteiligen und mehrteiligen (höherwertigen) Bällen liegt in der Leistung des Balles unter 120 Metern.
Da die Mehrheit der Golfer (Spieler mit HCP über 10) den Großteil ihrer Schläge in diesem Bereich spielen, werden sie am meisten von der neuen Golfballtechnologie profitieren.

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie eine klare Vorstellung davon haben, welche Art von Ball Sie kaufen sollten.
Ich werde auch Bälle empfehlen, die ich gespielt habe und von denen ich weiß, dass sie am besten für Sie sind.

Es gibt viele Mythen und Missverständnisse zu Themen wie Entfernung, Komprimierung, Spinrate und mehr. Um dies für Sie zu klären, werde ich die häufigsten Fragen beantworten, die Golfer stellen.

1. Werden Golfbälle so hergestellt, dass sie in 2019 weiter fliegen als in 2018?

Wahrscheinlich nicht!

Die USGA und die R & A haben Bestimmungen, die die Hersteller daran hindern, den Ball weiter fliegen zu lassen. Dies ist verständlich, da Golfplätze für Profis zu kurz wären.

Das ist doch eine erstaunliche Tatsache, oder? Die Golfballwerbung wird häufig so dargestellt, dass Sie meinen, ein bestimmter Golfball würde 20 Meter weiter fliegen als alles andere auf dem Markt. Das stimmt leider einfach nicht.

Die Schleudergeschwindigkeiten von 2-teiligen und mehrschichtigen Bällen sind ähnlich. Die Entwicklung des Golfballs in diesem Bezug verlangsamt sich.

Was die Hersteller jedoch optimieren können und dürfen, ist die Leistung des Balles um das Grün (unter 100 Meter).
Die mehrschichtigen Bälle sind teurer, aber für den normalen Golfer ist es mit diesen Bällen viel einfacher, den Ball für kürzere Schläge zu kontrollieren.

2. Beeinflusst die Temperatur die Entfernung, über die ein Ball fliegt?

golfball fragen

Ja tut es!

Behalten Sie den Ball in Ihrem Haus (und nicht im kalten Auto). Es dauert mehrere Stunden, um den Ball warm zu bekommen.

Laut Dean Snell, der Bälle für Titleist entwickelt hat und jetzt seine eigene Ballmarke hat, entspricht der Unterschied zwischen der Verwendung der Golfbälle in 4,5 Grad und 21 Grad Celsius 6,5 bis 8 Kilometer pro Stunde oder 12 bis 15 Meter Entfernung!

Zu heiß ist auch nicht ideal – alles über 32 Grad Celsius kann den Ball weicher machen, was wiederum die Ballgeschwindigkeit verringert und den Spin verstärkt (nicht gut für Länge).
Legen Sie Ihre Bälle also nicht in kochendes Wasser! 70 bis 90 Grad ist perfekt!

3. Wie lange ist ein Golfball haltbar?

In der Vergangenheit dehnte sich der Hochspannungsfaden der gewickelten Bälle sehr schnell, wodurch der Ball an Geschwindigkeit verlor.

Die neuen Bälle sind dagegen alle solide. Die Kerne können sich mit der Zeit verlangsamen, aber die Haltbarkeit beträgt heute mehr als 5 Jahre (laut Snell).

Wenn Sie also zufällig ein gutes Angebot für neue Bälle sehen, die seit einigen Jahren im Pro-Shop herumstehen, kaufen Sie sie!

Troia Golfreise
Machen Sie mit bei meiner November Portugal-Trainingsreise: Golf in einer wunderschönen Naturschutzgebiet auf einem sensationellen Robert Trent Jones Design Platz. Dazu gibt es eine tolle Dine-Around Programm – wir gehen in tollen lokalen Restaurants abends essen. Klicken Sie das Bild, um mehr zu erfahren.

4. Verlieren Bälle, die lange im Wasser waren (Lake Balls), ihre Leistung?

Ja!

Der Kern des Balles neigt dazu, das Wasser in den Ball zu „saugen“.
Der Ball wird schwerer und damit langsamer. Darüber hinaus könnte das erhöhte Gewicht des Balles den Ball illegal machen.

Das maximale Golfballgewicht beträgt 1,620 oz. (45,93 g)

Aber wenn es um Übung geht, finde ich die ProV1 Lakebälle sehr gut. Hier ist ein Link zu einem Amazon-Angebot:

5. Wer sollte Hochleistungsbälle kaufen?

Wenn Sie in der Lage sind, Ihre Wedge-Schläge einigermaßen konstant gut zu treffen, dann sollten Sie in einen mehrschichtigen Ball investieren.

Welcher golfball sollte ich kaufen

Wenn Sie wie die meisten Golfer sind, sind die Mehrheit Ihrer Schlägen innerhalb von 100 Metern vom Grün.

Das ist Ihrer Leistungszone.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen teureren Ball kaufen möchten, testen Sie die Bälle.

Kaufen Sie sich 6 Titleist ProV1.
Spielen Sie neun Löcher mit diesen Bällen.

Machen Sie während dieser neun Löcher zwei Schläge für jeden Pitch, Chip, Bunker und Putt – einen Schlag mit Ihrem billigeren und härteren Ball und einen Schlag (von derselben Stelle) mit dem Hochleistungsball.

Wenn Sie keinen Unterschied bemerken, kaufen Sie auf jeden Fall die billigsten Bälle, die Sie finden können.
Sie verlieren keine Distanz mit ihnen und sind noch nicht für einen besseren Ball bereit (werden Sie aber bald sein).

Wenn Sie jedoch einen Unterschied bemerken (ich denke, das werden Sie auf jeden Fall), investieren Sie in mehrschichtige neue Bälle im Wert von 200 Euro (das müsste für mehrere Monate reichen).

Glauben Sie mir, es lohnt sich. Die Hochleistungsbälle haben viel mehr Spin.

Spin = Kontrolle

Dies hilft Ihnen automatisch dabei, die Entfernung und Richtung besser zu kontrollieren. Die neueren Bälle verbessern nicht nur Ihre Punktzahl, sie helfen Ihnen auch dabei, Ihren Touch rund um die Grüns zu entwickeln.

6. Spielt die Golfball-Kompression eine wichtige Rolle?

Der folgender Satz ist wichtig: Niedrigere Kompression lässt Sie den Ball nicht weiter fliegen, auch wenn Sie eine langsamere Schwunggeschwindigkeit haben! Wenn Sie mehr über dieses Thema lesen möchten, können Sie dieses Video ansehen.

Ein zweiteiliger Ball mit geringer Kompression hat einen geringen Spin und ist deswegen sehr schwer zu kontrollieren!

Also vergessen Sie diesen Mythos und kaufen Sie sich lieber einen guten mehrschichtigen Ball.

Was Sie brauchen, ist ein Ball, der rund um die Grüns performt. Ein Ball mit niedriger Kompression wird das nicht für Sie tun. Wenn Sie jedoch das sehr weiche Gefühl eines Balles mit niedriger Kompression mögen, können Sie ihn gerne spielen. Aber kaufen Sie den Ball nicht, weil Sie mehr Länge damit erreichen möchten.

7. Das sind die Bälle, die ich Ihnen raten würde, zu kaufen:

a. König der Bälle (teuerer)

Wenn Sie das Geld haben, wählen Sie zwischen dem Titleist ProV1 und dem ProV1x.

Titleist ist mit Abstand die größte Ballfirma der Welt. Die Mehrheit der Golfprofis auf der ganzen Welt spielen diesen Ball.

Warum?

Weil es besser abschneidet als der Rest. Es wurde so viel Geld in diesen Ball gesteckt, dass Sie sicher sein können, dass Sie Technologie auf Ihrer Seite haben, wenn Sie mit diesem wunderbaren Ball spielen.

Ich habe oben erwähnt, dass Amateure ihre meisten Schläge aus einer Entfernung von 100 Metern und näher spielen. Dieser Ball wurde absolut für diese Weite entwickelt und hergestellt.

Sollten Sie sich für die V1 oder die x entscheiden?

Rick V. vom Titleist-Stab fasste den Unterschied einem Artikel von 2018 zusammen:

  • Beide Bälle fliegen gleich weit vom Abschlag weg.
  • Der ProV1x fliegt etwas höher mit dem Driver und mit etwas mehr Spin. Die maximale Flugbahn wird später als beim ProV1 erreicht.
  • Bei Eisen Schlägen, volle Wedges und Schlägen rund um das Grün fliegt die ProV1x auch etwas höher und mit mehr Spin.
  • Das Pro V1x wird sich auch etwas härter anfühlen als das ProV1.
  • Laut Rick ist der ProV1 in Bezug auf Gefühl, Spin, Flug und Distanz der beste Golfball für die meisten Golfer.

Der ProV1 war schon immer meine Wahl. Ich liebe das weiche Gefühl und den niedrigen Ballflug, besonders beim Pitchen des Balls. Klicken Sie auf die folgenden Bilder, um den Ball bei Amazon zu sehen.

Titleist Prov1

Titleist ProV1x