Tel.: 0173 43 72 518

Golfreise mit Pro

Macht eine Golfeise mit Pro sinn?

Hallo, schön, dass Sie diesen Beitrag lesen. 

2020 wird mein 25. Jahr in dem ich Golfer auf Golfreisen in allen schönen Ecken der Welt begleite. 

Falls Sie sich für eine Golfreise interessieren und wissen möchten was Sie auf einer Trainingswoche erwartet, wird dieser Beitrag hoffentlich alle Ihre Fragen beantworten. 

 

10 Gründe warum Sie unbedingt eine Golfreise mit Pro mitmachen sollten

1. Sie und Ihr Trainer werden am Ende der Golfreise genau wissen/erfahren was Sie an Ihrem Spiel ändern sollten

golfreise mit pro
Ich freue mich sehr auf die Südafrika Reise. Die Plätze und Gegenden sind einmalig!

 

Während einer Trainingsreisen werden mindestens fünf 18 Loch Runden gespielte und zehn Stunden Training auf der Driving Range trainiert. Das ist viel Golf!

Gemeinsam mit Ihrem Trainer werden Sie spätestens am dritten Tag eine klarer Vorstellung Ihrer Schwächen und Stärken habe. Mit der Hilfe Ihres Trainers werden Sie erfahren woran Sie arbeiten sollten (während und nach der Golfreise).

 

2. Sie bekommen ständiges Feeback

Auf einer Golfreise wird Ihr Pro Sie jeden Tag auf der Range und anschließend auf dem Platz beobachten. 

Golf ist so eine komplexe Sportart. Jeden Tag werden Golfer mit neuen Erlebnissen und Schwunggefühle konfrontiert. Leider kann man nicht jeden Tag eine Trainerstunde bekommen, um die Viele Frage, die man hat, zu stellen! 

Auf einer Reise ist es anders. Ihr Trainer ist immer da. So wird es möglich sein, Sie immer wieder in die richtige Richtung zu lenken (falls notwendig).

 

 

3. Sie können vom Gruppentraining profitieren

Golfeise mit Pro, Vaughan Hawtrey
TRAININGSREISE ANGEBOT:
Wir spielen den Nummer 1 Platz Portugals zwei Mal und wohnen in dem sehr schönen Praia Verde Boutique Hotel.

 

Gruppentraining kann sehr effektiv sein. Der Trainer leitet das Training mit Erklärungen und Vormachen  ein. 

Die Teilnehmer haben dann die Gelegenheit, ohne im Mittelpunkt stehen zu müssen, die Bewegung/Übung in aller Ruhe auszuprobieren. 

Der Trainer gibt den Teilnehmern ständiges Feedback, ob Sie richtig trainieren oder nicht.

Es werden sehr viele Fragen gestellt und man kann von seinen Mitspielern lernen.

4. Das Training auf dem Platz ist entscheidend

Es gibt keinen besseren Ort, um Golf zu üben als auf dem Golfplatz. Das Spielen und Üben auf dem Platz ist der Schwerpunkt der Golfreisen.

Training auf der Range dauert meistens zwei Stunden. Nach eine kleine Pause haben Schüler die Gelegenheit das Gelernte auf dem Platz umzusetzen. 

Ich gehe oder spiele mit meinen Schülern auf dem Platz. Für mich als Trainer, ist es sehr wichtig zu sehen, wie der Schwung und das kurze Spiel auf dem Platz aussieht. 

 

5. Mental-Training und Taktikst werden verbessert

Trainieren auf dem Platz kann, mental gesehen, sehr anstrengend sein. Man hat keine zweite Chance (wie auf der Driving Range).  Aber falls Sie bereit sind es auf dem Platz durchzuziehen, ist es möglich sehr viel zu lernen!

Taktik wird extrem unterschätzt. In der Regel sind Golfer viel zu aggressiv. Hier kann der Trainer wirklich viel helfen. 

Falls Ihr Trainer mitspielt, sollten Sie genau zuschauen, wie seine Taktik aussieht und wie er mit Erfolgen und Misserfolgen umgeht.

 

6. Sie haben die Gelegenheit Abends in aller Ruhe mit Ihrem Pro über Ihr Spiel zu reden

Training während der Golfwoche findet nicht nur auf dem Platz und auf der Driving Range statt. Abends geht es weiter!

Das Hauptthema der Woche, auch nach dem Abendessen, ist Golf. 

Golfer lieben es über ihre Erfahrungen auf Runde zu reden. Hier hat man die Gelegenheit über seine Erfolgserlebnisse und Pechmomente zu reden. Alle hören auch gerne zu!

Fragen über Golfreglen und Taktik  können auch ausdiskutiert werden. 

Der Trainer ist auch Abends da. So gibt es die Chance, in aller Ruhe über den Schwung zu reden. Schüler können fragen stellen und der Trainer kann detailliert beantworten. Eine kleine Videoanalyse kann auch stattfinden, da der Trainer die Schwünge der Schüler auf dem Handy gespeichert hat.

 

7. Sie können von Ihren Mitspielern viel lernen

islantilla golf
Sehr gutes Preis-Leistung Verhältnis!

 

Ich bin der Meinung, dass Golfer viel zu wenig voneinander lernen.  

Jeder Golfer hat eine Stärke. Es kann sein, dass die Flightpartnerin  gut chippen kann, obwohl sie nich weit schlägt.  Nur durch Zuschauen und Nachmachen dieser Golferin, kann man sich verbessern. 

Ich lerne sehr viel von meinen Schülern. Es gibt so viele Wege Golf zu spielen. Manchmal machen die Teilnehmer ganz spannende Sachen, die man gerne auch selber ausprobieren möchte.

 

8. Sie werden sich daran gewöhnen, vor anderen locker Golf zu spielen

Falls Sie Nervös werden, wenn Sie vor Zuschauern schlagen müssen, ist eine Golfreise perfekt für Sie!

Teilnehmer spielen nicht nur mit dem Ehepartner, sondern mit allen anderen Golfern in der Gruppe. So lernen Sie sehr schnell, dass es wirklich nicht viel ausmacht, wenn andere zuschauen. Außerdem sind Golfer so stark mit sich beschäftigt, dass Sie keinen Grund haben nervös zu sein.

9. Sie werden lernen nicht nur gute Schläge zu machen, sondern auch gut zu 'scoren'

Falls eine Woche für Sie zu wenig ist – gibt es eine wirklich tolle Verlängerungsmöglichkeit

 

Manchmal sind wir nur zufrieden, wenn wir den Ball perfekt treffen. Das ist nicht eine gute Einstellung, da sogar die besten Spieler der Welt nur manchmal den Ball perfekt zu treffen.

Auf meiner Golfreisen versuche ich meinen Schülern beizubringen wie sie nicht nur gut schwingen sollten, sondern wie sie gute Ergebnisse durch schlaue Taktik erzielen können.
Der Ball muss im Spiel bleiben!

 

10. Jeder Teilnehmer bekommt einen Trainingsplan

Man bekommt sehr viele Infos auf einer Golfreise. Es ist wichtig, dass Sie als Teilnehmer wissen woran SIE nach der Reise arbeiten sollten.

Meine Schüler bekommen einer schriftliche Zusammenfassung der Stärken und Schwächen Ihrer Schwüngen.  Zusätzlich erfahren Sie woran sie arbeiten sollten und welche Übungen sinnvoll sind.

So geht das Gelernte auf der Reise nicht verloren.

 

Fazit

Gehen Sie auf eine Golfreise!

Natürlich ist es erstmal wichtig einen Golflehrer zu finden, dem Sie vertrauen und der wirklich bereit ist mit Ihnen an Ihrem Spiel zu arbeiten. Es gibt aber zum Glück viele sehr gute PGA of Germany Golflehrerinnen und Golflehrer.

Manche Golfer gehen auf Reisen hauptsächlich, um Spaß zu haben und mit anderen auf dem Platz und danach zu spielen und Spaß zu haben. Das finde ich auch gut! Falls das Training Ihnen zu viel ist, kann man sehr gemütlich in den schönen Clubhäusern entspannen.

Wenn Sie aber die Woche ausnützen möchten, um besser Golf zu spielen, dann machen Sie genau das richtige. 

Mein Tipp: Reden Sie mit Ihrem Trainer auf der Reise. Stellen Sie ihn oder ihr so viele Fragen wie möglich. Wir Trainer möchten wissen was unsere Schüler denken. Nur so können wir ihnen wirklich helfen, nach vorne zu kommen.

Ich würde Sie natürlich sehr gerne auf einer Reise begleiten und trainieren! Falls Sie Fragen haben, würde ich mich freuen Ihre Nachrichten zu beantworten.

Menü schließen

Vaughan Hawtrey Golf Newsletter

Bekommen Sie kostenlose Tipps und Hilfe über die folgenden Themen ein Mal im Monat:

Hier Anmelden