12 Tipps für Golfer, die 80 brechen wollen


Unter 80 Schläge

Wenn Sie ein Handicap unter 20 haben und entschieden haben, dass dies das Jahr ist, in dem Sie versuchen werden, einen einstelligen Golfer zu werden, dann habe ich eine Liste von Dingen, die Sie in der kommenden Saison ändern können.

1. Under 32 Putts

Der einfachste Weg, um Ihre Punktzahlen zu verbessern, besteht darin, bessere Ergebnisse auf dem Putting-Grün zu erzielen. Es ist, zum Beispiel, viel einfacher, den Putt-Gesamtzahl pro 18 Loch Runde um 4 Putts zu senken, als Ihre Schlagweite mit dem Driver, um 10m im Schnitt zu erhöhen.
Aus diesem Grund möchte ich, dass Sie etwas tun, das ich mit all meinen Mannschaften mache. Sie brauchen einen Partner für die folgende Aufgabe:
Zählen Sie Ihre Putts. Jedes Mal, wenn Sie oder Ihr Partner mehr als 31 Mal in einer Turnierrunde putten, müssen Sie eine Geldstrafe von 2 € zahlen. Das ist eine wunderbare Motivation – erstmal zu sehen wer gewinnt und dann am Ende der Saison die Geldstrafen verwenden, um die Saison mit einer wohlverdienten Party zu feiern!

2. Chippen : hoch zielen

Ihr Ziel sollte es sein, einen Chip pro Runde zu lochen. Es ist wichtig, dass Sie immer versuchen, den Ball mit der letzten Umdrehung des Balls ins Loch zu rollen – genau wie Tiger Woods es vor all den Jahren beim Masters am 16. Loch getan hat. Dafür sollten Sie lernen, den Break des Chips so zu lesen, als wäre es ein Putt. Der Grund, warum dieser Ansatz so gut ist, ist, dass er Sie von Technik und negativen Gedanken ablenkt.

3. Das Loch sollte so lang wie möglich sein

Spielen Sie von den hinteren Abschlägen. Wenn Meisterschafts-Abschlägen (weiß) haben, spielen Sie von dort! Tun Sie dies, damit Sie Ihre Angst vor langen Löchern verlieren können. Sie sind wirklich nicht so schwierig, solange Sie wissen, wie Sie Ihren Ball vom Abschlag auf dem Fairway halten, solide Fairwayhölzer treffen und chippen können.

Einstellig golf

4. Up and Down Quote – Unter 40m

Ihre Up and Down Quote für Chips und Pitches unter 40 m sollte so weit wie möglich über 33% liegen. Laut Statistiken, repräsentiert eine Up & Down Quote von 33% einen Spieler mit einem Handicap von 10 oder besser. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, den Ball weit mit dem Driver zu schlagen, sollten Sie diesen Prozentsatz auf jeden Fall auf 50% erhöhen. Aber denken Sie daran, das bedeutet nicht, dass Sie den Ball nur gut chippen und pitchen, sondern auch gut putten sollten.

5. Bunker Herausforderung

Ich liebe die Herausforderung eines Bunkers. Einige Profis schaffen es nicht, einen Up-and-Down-Durchschnitt von 50% aus dem Bunker herauszuholen. Betrachten Sie es also jedes Mal als Herausforderung, wenn Sie sich in einem Bunker befinden, besser als einen Profi zu sein!

6. Eine lange Serie motiviert

Es ist ein echter Schlüssel zu einer großartigen Runde, eine positive Serie zu verlängern! Versuchen Sie beispielsweise nach einem Par, das nächste und das nächste Loch zu paren. Wenn Sie, zum Beispiel, fünf Pars hintereinander spielen können, garantiert dies eine gute Runde. Sie können das gleiche tun, wenn Sie einen Birdie haben. Warum nicht zwei Birdies hintereinander machen ?!

7. PAR 3s – die Schlüssellöchern

Ihr Ziel sollte es sein, die Par 3s mit nicht mehr als ein über Par zu spielen. Wenn Sie es mathematisch betrachten, ist ein Bogey auf einem Par 3 33% höher als Par, während ein Bogey auf einem Par 5 nur 20% höher als Par ist. Bereiten Sie sich also richtig auf diese Löcher vor. Sie wissen genau, wie weit die Par 3 auf Ihrem Heimkurs sind. Üben Sie diese Entfernungen auf der Driving Range immer wieder. Mein Tipp: Teen Sie den Ball höher auf als bisher und versuchen Sie immer, nur den Ball (und nicht den Boden) zu treffen.

8. Ihre Freunde – PAR 5 Löcher!

Par 5s sind Ihre Freunde. Dies sind Löcher, auf denen Sie die besten Chancen Birdies zu spielen haben! Ich mochte die Par 5 immer, weil sie mir ‚Zeit‘ gaben, einen schlechten Schlag auszugleichen. Wenn Sie mit Ihrem Driver den Ball nicht so weit schlagen, stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Fairway-Holz wirklich nutzen können. Denken Sie daran, dass die meisten Par 5 für Männer ungefähr 450 m lang sind. Das sind drei Schüsse von nur 150m!
Ihr Ziel sollte es sein, im Durchschnitt alle Par5s in Par zu spielen.

9. Respektvoll behandeln – PAR 4s

Par 4 sind die wahre Herausforderung während einer Runde. Die meisten 18 Loch Golfplätze haben 9 Par4-Löcher, von denen einige recht schwierig (und lang) sein können. Wenn Sie ein Par auf diesen Löchern spielen möchten, müssen Sie 4 solide Schläge hintereinander ausführen. Diese Löchern können Ihre Runde kaputt machen, wenn Sie zu aggressiv sind oder sich nicht genug konzentrieren. Spielen Sie diese Löcher also konservativ. Pars und Bogeys an diesen Löchern sind mehr als genug. Vergessen Sie nicht, dass Ihr Handicap immer noch nicht Null ist, sodass Sie nicht jedes Loch mit Par spielen müssen! 11 Pars und 7 Bogeys erledigen den Job.

10. Schützen Sie sich selbst

Versuchen Sie, aus allem, was Ihnen während einer Turnierrunde passiert, etwas Positives herauszuholen. Es ist wichtig, dass Sie in Turniersituationen nicht negativ mit sich selbst umgehen. Dies führt nur dazu, dass Sie sich anspannen und zu viel nachdenken. Hier ist ein Beispiel: Es ist die Clubmeisterschaften. Nachdem Sie einen wirklich kurzen 1m Putt verpasst haben, erzielen Sie einen Bogey auf einem PAR 3. Anstatt wütend auf sich selbst zu werden, sagen Sie sich, wie glücklich Sie sind, einen Bogey gespielt zu haben, weil, als Sie dieses Loch das letzte Mal gespielt haben, haben Sie ein Double-Bogey gespielt.

11.Bereiten Sie sich auf schlechte Löcher vor

Allen Golfern passieren schlimme Löcher, egal was unsere Handicaps sind. Wenn die Enttäuschung uns zu sehr betrifft, besteht die große Gefahr, dass die schlechte Laune die gesamte Runde ruiniert.
Wir müssen versuchen, unsere Emotionen aus dem Spiel zu nehmen.
Dieser Ansatz hilft mir, mit einem Missgeschick umzugehen:
Reagieren Sie gleich auf Birdies und Bogeys. Sie sollten wirklich versuchen, während der Runde so cool wie möglich zu bleiben. Dies ist wichtig, damit Sie sich konzentrieren können, wenn die Dinge nicht so gut laufen!

12. Seien Sie ein Experte Ihres Heimgolfplatzes

Werden Sie der absolute König Ihres eigenen Golfplatzes! Kennen Sie jedes Loch, alle Entfernungen, von denen aus Sie normalerweise Ihre Schläge spielen, wie der Ball bricht auf jedem Grün, usw. Sie sollten auch genau wissen, welchen Schläger Sie auf jedem Abschlag benötigen, und einen Plan B haben, falls Sie einen schlechten Tag mit einem bestimmten Schläger haben.

Aktuelle Beiträge

Vaughan Hawtrey Golf Newsletter

Bekommen Sie kostenlose Tipps und Hilfe über die folgenden Themen ein Mal im Monat:

Hier Anmelden