Tel.: 0173 43 72 518

Chippen Tipps? So kommen Sie aus der Chip-Krise heraus

Chippen Tipps? So kommen Sie aus der Chip-Krise heraus

Wenn das Chippen nicht klappt, ist der Score SEHR gefährdet!

Manche Golfer vermeiden das Chippen in dem Sie das Texas Wedge sehr oft einsetzen. Leider kann man nicht überall mit dem Putter umgehen. Sehr oft ist ein Chip der richtige und einzige Schlag den man in einer bestimmten Situation machen kann.

Wie Sie wissen, ist die Bewegung, theoretisch gesehen, sehr einfach. Leider fühlt sich der Schlag nicht immer so leicht an, vor allem, wenn wir unter Druck stehen.

Nun, ich weiß, dass viele von Ihnen das Chippen sehr gut beherrschen. Aber leider haben mehrere Golfer (jedes Handicap) etwas Angst vor diesem Schlag.

Wenn Sie im Moment Schwierigkeiten haben, den Ball sauber zu treffen, sollten Sie unbedingt weiter lesen und das Video am Ende des Beitrages anschauen.
Es gibt eine Lösung!!

3 Chippen Tipps, die Sie retten werden

1. Stehen Sie dichter am Ball

Einfach oder?

Leider stehen viele Golfer viel zu weit vom Ball beim Chippen. Sie sind dann gezwungen den Schläger beim Ausholen zu heben. Zu weit weg vom Ball stehen sorgt auch dafür, das wir zu flach ausholen.

Stehen Sie fast genau so dicht am Ball wie beim Putten – Ihre Augen sollten nur leicht innerhalb des Balles sein (wie im Video beschrieben). Von dieser Position werden Sie automatisch gerade ausholen und durchschwingen.
Das ist Prima, denn der Schlägerkopf so länger auf der Ball-Ziel-Linie bleibt!

Troia Golfreise
Machen Sie bei meiner November Portugal-Trainingsreise mit: Golfen in einer wunderschönen Naturschutzgebiet auf einem sensationellen Robert Trent Jones Design Platz. Dazu gibt es eine tolle Dine-Around Programm – wir gehen in tollen lokalen Restaurants abends essen. Klicken Sie das Bild, um mehr zu erfahren.

2. Stehen Sie aufrechter

Golfer, die schlecht chippen, treffen oft den Boden vor dem Ball. Bevor Sie Ihre ganze Technik ändern, gibt es einen sehr einfachen Weg den Boden zu vermeiden:

Stehen Sie so aufrecht wie möglich!

Nachdem Sie sich nur leicht nach vorne gebückt haben und Ihre Arme locker und lang nach unten hängen, sollten Sie den Boden nur leicht mit dem Schlägerkopf berühren können.

Jetzt müssen Sie drauf achten, dass Sie diese aufrechte Haltung während der gesamten Bewegung (auch im Treffmoment) beibehalten. Problem gelöst.

3. Schließen Sie den Schläger

Diese Technik habe ich durch das Anschauen von Pete Cowen auf Youtube gelernt.
Er bringt seinen Schülern bei, ihre Schlagfläche beim Ansprechen des Balles zu schließen.

Dieser kleine Trick macht es viel einfacher, den Boden (mit der Vorderkante der Schlagfläche) und den Ball gleichzeitig zu treffen (anstatt den Boden vor dem Ball zu treffen).

Bitte beachten Sie, dass der Ball tiefer fliegen und weiter rollen wird, da der Loft weniger durch das Schließen des Schlägers wird. Möglicherweise wird das geschlossene Blatt dafür sorgen, dass der Ball etwas nach links rollt. Zielen Sie dann etwas mehr nach rechts.


Viel Spaß beim Video anschauen:

Menü schließen

Vaughan Hawtrey Golf Newsletter

Bekommen Sie kostenlose Tipps und Hilfe über die folgenden Themen ein Mal im Monat:

Hier Anmelden